Pädagogisches Projekt

Fachbereich Spanisch

 

Konzeption des Spanischunterrichts: Sprache und Literatur

Die Konzeption des Spanischunterrichts im InstitutoBallester hat als Hauptziel, dass die Schüler Zugang zu unserer Kultur, hauptsächlich die Schriftliche, in harmonischer, kritischer und reflexiver Weise haben, um die Fakten der Sprache und der Realität zu konfrontieren.

Um dieses Ziel während der Schulzeit zu erreichen, werden eine Reihe von Kenntnissen, Instrumente und Methoden, im Zusammenhang mit der Sprache und der Literatur, den Schülern bereitgestellt.   Unsere Schüler durchqueren den Lernprozess in ständigem Kontakt mit der Praxis der Sprache, die Sprache und die Literatur.

Dieser ganze Prozess kann nicht ausgeführt werden, wenn wir Lehrer keine konvergente  epistemologische  Einstellung haben, das heisst, einen disziplinären und spezifischen Ansatz, der der Sprach- und Literaturwissenschaften, der aber auch multidisziplinär sein muss: ein Ansatz, der mit Psycholinguistik, Pragmatik, Diskursanalyse , Psychoanalyse , Empfangtheorie, Theorien des Lesens und Schreibens zusammenhängt.

Unserer Ansicht nach sind von entscheidender Bedeutung für die Ausbildung unserer Schüler:  die Entwicklung und die Ermunterung des Lesens; die Wahl einer prioritären Anwesenheit von literarischen Texten in den Programmen; das Erlernen der Literatur in Bezug auf Werke des westlichen Kanons, d.h. der Zugang zu den Klassikern; und das Lernen der Grammatik aus systematischen Entwicklungen, die auch die notwendige grammatische Reflexion begünstigen, und sich zu einem Selbstregulierungsinstrument zum Lesen und Schreiben umsetzt.  

Für das Lehren der Sprachpraxis, der Sprache und der Literatur nahmen wir drei Achsen: das Leseverständnis, die Sprachreflexion und die Textproduktion. Der Unterricht wird nach dem kooperativen Lernen  organisiert, indem der Lehrer weder der Mittelpunkt noch bloßer Sender von Inhalten ist, sondern ein Vermittler des Lernens. Im Unterricht werden verschiedene Kompetenzen und Lernstrategien erlernt und ausgeübt. Auf dieser Weise können Schüler und Lehrer eine ständige Reflexion über die Praktiken der Lehr- und Lernpraxis ausführen.

Während der Schulzeit lernen die Schüler mit verschiedenen literarischen Texten, Lehr- und Lesebücher, Materialien, die von den Lehrern vorbereitet werden, die auf Multimedia bezogenen sind, wie virtuelle Klassenzimmer , und auch mit der Kunst.

Die Bewertungsprozesse sind vielfältig und umfangreich.  Dazu gehören nicht nur die Inhalte selbst, sondern auch die Autonomie, die Kreativität, das kritische Denken, die Verantwortung, die Haltung, die Mühe und das Engagement. Einige der Evaluationsinstrumente sind die Arbeiten und schriftlichen Evaluationen, die Gruppen- und Paarearbeiten, die Mitarbeit und die mündliche Vorträge, das kreative Arbeiten, u.a. Für eine optimale Überwachung des Lernens, werden ab dem dritten Jahr der Grundschule  zwei integrative Auswertungen, eine Mitte des Jahres und eine am Jahresende genommen.

Es wird darauf hingewiesen, dass alle unsere Schüler dazu vorbereitet werden, um erfolgreich die Prüfungen des International Baccalaureate Diplomprogrammes zu bestehen. Auch werden die Bedingungen für das Bestehen in anderen Bereichen gefördert.

Die ganze Arbeit die in der Abteilung gemacht wird, wird systematisch von einem professionellen Team, das ständig und kontinuierlich die Verbesserung der Qualität der Ausbildung in einer exzellenten sucht, durchgeführt.

Prof. José Luis Rodríguez Ferla
Coordinador del Departamento de Castellano

 

WDA Embajada de Alemania en Buenos Aires CAI KMK Kultusminister Konferenz
Villa Ballester / San Martin 444 - B1653LXJ Villa Ballester / Tel.: +54 11 4768-0760
Villa Adelina / Ing. Silveyra 3739 - 1605 Carapachay / Tel.: +54 11 4766-4815 / 4763-1447 /1547
Follow us